In den ersten Teilmetern verläuft die Rennradtour ohne nennenswerte Steigung, jedoch am Ortsausgang von St. Leonhard müssen zahlreiche Höhenmeter bewältigt werden.

 

Durch einige Tunnels und Serpentinen erreicht man auf Kilometer 18 das Gasthaus Schönau. Nach einer kurzen Verschnaufspause geht es auf den furchterregend Steilhand ab der Timmelsbach-Brücke – mit zahllosen Serpentinen.

 

Überlebt man die letzten 10 km der Rennradtour muss man nach den letzten unbeleuchteten Tunnels noch 1 Kilometer überstehen bis man die Passhöhe erreicht.

 

Vom Timmelsjoch aus führt die Strecke entweder weiter nach Österreich oder zurück ins Passeiertal entlang der Aufstiegsstrecke. Das Timmelsjoch gehört wohl zu den härtesten Pässen im Alpenraum – mit 30 km zieht es sich sehr lang und bietet unangenehme Steigungsprozente.

 

Der Straßenbelag ist hervorragend und die Qualen werden durch eine schöne Aussicht entschädigt. (Quelle: bikemeran.it)

 

Anfahrtsbeschreibung
 

Von Meran kommend ins Passeiertal Richtung Timmelsjoch/Jaufenpass bis nach

St. Leonhard.

Infos

Mit dem Rennrad auf das Timmelsjoch
Mit dem Rennrad auf das Timmelsjoch
Mit dem Rennrad auf das Timmelsjoch

MIT DEM RENNRAD AUF DAS TIMMELSJOCH

Quelle: Tourismusverein Passeiertal

Mehr Aktivitäten

European Championship Extreme Kayak

Erobern Sie die Gipfel in Pfelders

ANDREAS HOFER RUNDWEG

PASSERSCHLUCHT-WEG

ANGELN

FUNSPORT

KAJAK, RAFTING

KLETTERGÄRTEN, KLETTERHALLEN

GOLF

WANDERN IM PASSEIERTAL